dubau

Gara­gen­to­re &
Indus­trie­to­re
in ham­burg

Ver­ein­ba­ren Sie jetzt einen kos­ten­lo­sen Auf­maß­ter­min für Ihr Pro­jekt!
Rufen Sie uns an 0431/696 450

Tore in ham­burg von Dubau

Von Gara­gen­tor bis Industrietor

Unse­re inter­ne Tor­ab­tei­lung bie­tet für den pri­va­ten und gewerb­li­chen Bereich maß­ge­fer­tig­te und indi­vi­du­el­le Gara­gen­to­re und Indus­trie­to­re an. Die Mon­ta­ge erfolgt in Ham­burg von unse­ren eige­nen Mit­ar­bei­tern, die regel­mä­ßig im Umgang mit unse­ren Pro­duk­ten aus­ge­bil­det und geschult wer­den. Unse­re Kun­den mit akti­vem War­tungs­ver­trag genie­ßen die Sicher­heit eines 24/7 Tor-Not­diens­tes. Gera­de in Indus­trie­ge­bie­ten kann ein defek­tes Tor zu schmerz­haf­ten Umsatz­ein­bu­ßen durch Ver­zö­ge­run­gen führen.

Garagentor Startseite 339x212 1

Gara­gen­tor

Das pas­sen­de Gara­gen­tor in Ham­burg für jede Art von Immo­bi­lie bekom­men Sie bei uns. Sicher­heit und Zuver­läs­sig­keit sind wich­ti­ge Merk­ma­le von Gara­gen­to­ren. Schau­en Sie sich ger­ne unse­re Pro­duk­te für Ihre Gara­ge an:

Industrietor antrazith

Indus­trie­tor

Schnell­lauf­to­re, Roll­to­re oder Sek­tio­nal­to­re sind in den Indus­trie­ge­bie­ten von Ham­burg sehr gefragt. Ger­ne besu­chen wir Ihre Gewer­be­im­mo­bi­lie in Ham­burg und fin­den das rich­ti­ge Tor für Ihre Türen und Einfahrten.

24/ Tor-Not­dienst für Wartungskunden

Jetzt kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch anfordern

=

Gara­gen­to­re und Indus­trie­to­re für Ham­bur­ger Pri­vat­leu­te und Unternehmen

Man sagt, der Ham­bur­ger Hafen wäre das Tor zur Welt, weil aus allen Län­dern Schif­fe dort anle­gen oder zu allen Län­dern able­gen; aber wir bie­ten Ihnen vom Gara­gen­tor bis zum Indus­trie­tor ech­te Tore an.

Gara­gen­to­re für den pri­va­ten und gewerb­li­chen Sektor

Cott­bus, Ber­lin und Ham­burg waren im Jahr 2021 die Auto­dieb­stahl Hoch­bur­gen Deutsch­lands. Im Jahr 2021 wur­den nur in Ham­burg 769 kas­ko­ver­si­cher­te PKW gestoh­len im Wert von 19,5 Mil­lio­nen Euro. Hät­ten die Fahr­zeu­ge hin­ter unse­ren Gara­gen­to­ren gestan­den, wären die Dieb­stäh­le nicht passiert.

Sek­tio­nal­to­re in Ham­burg sehr gefragt

Die zur­zeit gefrag­tes­te Form eines Gara­gen­to­res ist die eines Sek­tio­nal­to­res. Im Gegen­satz zu einem ein­flü­ge­li­gen Gara­gen­tor, dem Schwing­tor, hat das Sek­tio­nal­tor waa­ge­recht ange­brach­te Panee­len, die geräusch­arm mit­hil­fe eines Decken­lauf­mo­tors bewegt wer­den. Die Steue­rung erfolgt durch einen Hand­sen­der aus dem PKW her­aus. Wenn die Decken­hö­he der Gara­ge für ein Sek­tio­nal­tor nicht aus­reicht, weil Sie etwa ein Wohn­mo­bil in die Gara­ge stel­len wol­len, bie­tet sich der Ein­bau eines Roll­to­res an.

Roll­tor als Lösung bei nied­ri­gen Decken­hö­hen in Garagen

Ein Roll­tor ähnelt einem gro­ßen Roll­la­den. Wahl­wei­se kann der Roll­tor­kas­ten innen oder außen ange­bracht wer­den. Die sta­bi­len Füh­rungs­schie­nen sind ein effek­ti­ver Schutz gegen Ein­bruch. Pla­nen Sie viel­leicht mit Ihrem Archi­tek­ten ein neu­es Eigen­heim in Ham­burg, ist das fas­sa­den­bün­di­ge Tor das visu­el­le High­light schlecht­hin. Das fas­sa­den­bün­di­ge Tor, das genau genom­men ein Sek­tio­nal­tor ist, nimmt die Fas­sa­den­plat­ten auf und sieht optisch aus, als käme es aus einer ande­ren Welt.

Indus­trie­to­re für abso­lu­te Zuver­läs­sig­keit und Sicherheit

Sek­tio­nal­to­re für den gewerb­li­chen Bereich von Dubau zeich­nen sich durch ihre Zuver­läs­sig­keit aus. Beliebt sind sie bei Auto­werk­stät­ten und Auto­häu­sern genau­so wie bei Feu­er­wa­chen. Auch die Feu­er- und Ret­tungs­wa­che von Ham­burg Alto­na ist mit Sek­tio­nal­to­ren für ihre Fahr­zeu­ge aus­ge­stat­tet. Unse­re Indus­trie­to­re haben Cha­rak­ter und sind ein Teil der Visi­ten­kar­te des Unternehmens.

Edel und gepflegt aus­se­hen­de Sek­tio­nal­to­re erhö­hen bei der Kund­schaft von Auto­häu­sern und Auto­re­pa­ra­tur­werk­stät­ten das Ver­trau­en der Käu­fer und Kun­den. Es ist auch heu­te noch so: Der ers­te Ein­druck zählt. Die Bau­tei­le sind für eine Dau­er­nut­zung aus­ge­legt und eine Teil­ver­gla­sung lässt auch Tages­licht in den Werk­statt­räu­men zu. Um auch an küh­len Win­ter­ta­gen die Heiz­kos­ten gering zu hal­ten, kön­nen sie für den rei­nen Per­so­nen­ver­kehr auch mit Türen aus­ge­stat­tet werden,

Roll­to­re für die rei­bungs­lo­se Logistik

Roll­to­re wer­den häu­fig von Logis­tik­un­ter­neh­men bevor­zugt, bei denen die Sicher­heit der Güter und Waren ers­te Prio­ri­tät hat. Gera­de Ham­burg als Tor zur Welt behei­ma­tet vie­le Logis­tik­un­ter­neh­men, die in der Nähe von Flug­hä­fen, Häfen und an Auto­bahn­kreu­zen ange­sie­delt sind.

Auch kann man sie an Lade­ram­pen fin­den, von denen aus die LKWs bela­den und ent­la­den wer­den, denn Roll­to­re mit einer Höhe von mehr als 4,50 m stel­len bei der Her­stel­lung kei­ne gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen dar.

Der Sicher­heits­aspekt von Roll­to­ren fin­det auch bei Tief­ga­ra­gen gro­ßen Zuspruch. Nicht nur pri­va­te Tief­ga­ra­gen von Woh­nungs­ei­gen­tü­mern und Mie­tern unter den Häu­sern von Ham­burg sind mit Roll­to­ren aus­ge­rüs­tet, son­dern auch die Tief­ga­ra­gen unter den Ein­kaufs­pas­sa­gen in der Innen­stadt. Vie­le Park­haus­be­sit­zer in Ham­burg ver­mie­ten ihre Stell­plät­ze in ihrer Tief­ga­ra­ge an Dau­er­par­ker, die in der Nähe woh­nen und ger­ne einen über­dach­ten Stell­platz für ihren PKW hätten.

Roll­git­ter für Schau­fens­ter und Einzelhandel

Wer nach Laden­schluss in den Abend­stun­den über die Möncke­berg­stra­ße an den Schau­fens­tern vor­bei­schlen­dert, sieht sie vor den Schau­fens­ter­schei­ben, der Juwe­lie­re, der gro­ßen Mode­mar­ken und Par­fü­me­rien, die Roll­git­ter. Sie erlau­ben das Prä­sen­tie­ren der Waren auch nach Laden­schluss unter Ein­hal­tung höchs­ter Sicher­heits­aspek­te. Gera­de Roll­to­re in Waben­form oder als Sche­ren­git­ter eig­nen sich dafür beson­ders. Es wäre doch für die Geschäfts­leu­te schön, wenn sich der Satz öfter mal bewahr­hei­ten soll­te: Abends gese­hen, mor­gens gekauft.

Schnell­lauf­to­re für das Lager

Schnell­lauf­to­re wer­den unter ande­rem in Super­märk­ten zwi­schen dem Lager und dem Ver­kaufs­raum instal­liert, um eine räum­li­che Tren­nung zu errei­chen, denn in der Regel sieht ein Lager, obwohl recht gut auf­ge­räumt, immer unor­dent­li­cher aus als jeder Ver­kaufs­raum. Damit die Kund­schaft so wenig Ein­blick ins Lager hat wie mög­lich, kom­men dort Schnell­lauf­to­re zum Ein­satz. Sen­so­risch gesteu­ert, oder über ein Seil, öff­nen und schlie­ßen sie sich blitz­schnell. Um ein Höchst­maß an Beweg­lich­keit zu gewähr­leis­ten, sind Schnell­lauf­to­re meis­tens aus Gewe­be­ma­te­ri­al gefer­tigt oder nur aus einer undurch­sich­ti­gen Plastikfolie.

Platz­spa­ren­de Falttore 

Falt­to­re bestehen aus senk­recht ver­bau­ten Sek­to­ren, die mit­tig geteilt sind und zu den Wän­den hin beim Öff­nen anlie­gen. Anstatt innen an der Wand gefal­tet zu wer­den, las­sen sich Falt­to­re auch so kon­stru­ie­ren, dass sie außen an der Gebäu­de­hül­le anlie­gen kön­nen. Sie wer­den meis­tens dort ver­baut, wo der Platz für ein moto­risch betrie­be­nes Sek­tio­nal­tor nicht ausreicht.

Wie­so soll­ten Sie uns Ihr Ver­trau­en schenken?

Die ein­fachs­te Ant­wort wäre: Weil wir es ver­die­nen. Der Vor­teil unse­rer Fir­ma ist, wir ver­zich­ten auf Sub­un­ter­neh­mer. Bei uns bekom­men sie alles aus einer Hand, auch even­tu­el­le Tisch­ler­ar­bei­ten oder Dach­de­cker­ar­bei­ten. Auch neh­men wir die Elek­tri­fi­zie­rung Ihrer Tor­an­la­ge in Eigen­re­gie vor. Über Far­ben, For­men und Grö­ßen wer­den wir Sie bei einem kos­ten­lo­sen Bera­tungs­ge­spräch auf­klä­ren, wel­ches wir ger­ne bei Ihnen vor Ort in Ham­burg füh­ren kön­nen. Neben unse­ren qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Pro­duk­ten wer­fen wir auch eine sech­zig­jäh­ri­ge Fir­men­ge­schich­te in Ihre Waag­scha­le der Entscheidung.